Dienstag, 2. Februar 2016

Geburtstagssachen

Im Januar und Februar liegen die Projekte für mich traditionsgemäß auf Eis. Das liegt zum einen am Geburtstag der Großen und zum anderen an Fasching. Zum 7. Geburtstag wollte ich schnell noch eine Idee verwirklichen, die ich mal auf Pinterest gefunden habe (leider führt der Link inzwischen ins Leere), bevor das Kind zu groß ist für solche Hängerchen.

Sollte ich den Tüll vielleicht noch etwas kürzen?

Ich habe wieder meinen üblichen Raglan-Schnitt (ursprünglich war der mal aus einer Ottobre, ist aber inzwischen oft geändert worden) genommen und zu einem schmalen Kleid verlängert, vorn etwas kürzer als hinten. Für den Tüll (von Stoff und Stil, der ist so herrlich weich und es gibt ihn ihn schönen Farben) habe ich Vorder- und Rückteil (gedanklich) in viele Streifen zerschnitten, bis sie ungefähr doppelt so breit waren wie vorher. Die Mehrweite an Raglan-Nähten und Halsausschnitt habe ich gekräuselt, auf die Jersey-Teile gesteckt und dann alles als eine Lage verarbeitet. Nur die Seitennähte wurden separat geschlossen. Diese Mischung aus feenhaftem Tüll und coolem Jersey in grau-melange gefällt mir sehr gut und dem Kind tatsächlich auch :-)

Meine Tochter hatte sich explizit einen  Rock zum Geburtstag gewünscht. Sie hat wohl ein Mädchen in der Klasse, das öfter einen Rock, kein Kleid, trägt und das scheint ihr zu gefallen. Und was für eine Art von Rock? Egal, Hausptsache schön. Hm. Ich habe mich für diesen Faltenrock entschieden, für den man keinen Schnitt, sondern nur das Taillenmaß braucht. 

Es war mal wieder unmöglich, Fotos am Modell zu machen :-(

Den Baumwollstoff, im Sale von Stoff und Stil ergattert, hatte ich schon länger im Schrank und wußte, dass ihr das Muster gefällt. Ein kurzer Reisverschluss war auch noch vorhanden, also brauchte ich nur das dunkelblaue Satin-Schrägband zu kaufen. Der Rock ist sehr schnell genäht! Und theoretisch sollte er genau passen, da man ja auf Maß arbeitet. Ich habe ihn aber schon zwei Mal enger genäht. Ich vermute, das Satinband ist schuld, dass er immer wieder von den nicht vorhandenen Hüften rutscht. Wenn das nicht besser wird, werde ich es wohl durch ein Baumwollschrägband ersetzen.

So, jetzt widme ich mich wieder dem Faschingskostüm.

Sonntag, 17. Januar 2016

Kuschelpulli

Der Dokumentation wegen möchte ich heute noch schnell einen Kinderpulli verbloggen, den ich eigentlich schon Ende 2015 genäht habe. Erst war es nicht kalt genug, das Teil anzuziehen. Der Stoff ist ein Rest meines Sweaters vom Working Girl Sew Along und sehr kuschelig und sehr warm. Dann wurde es kälter, aber es war und ist mir unmöglich, dieses Kind darin zu fotografieren. Nicht nur, dass es schon am Morgen total bekleckert ist. Nein, sobald es die Kamera sieht, kommt es auf sie zugelaufen. Kennt ihr das? Es will das Foto sehen, noch bevor es gemacht wurde.


Ich will meine Kinder ja gar nicht für den Blog posieren lassen und nehme lieber nebenbei entstandene Bilder, die zufällig das Kleidungsstück zeigen. Aber ich wüsste auch gar nicht, wie ich die Kinder überreden sollte, für die Kamera still zu halten.


Achso, der Pulli ist wieder ein Leo von Pattydoo, aber etwas verlängert und ausgestellt, das gefällt mir im Winter bei so kleinen Strumpfhosenmonstern einfach besser. Auch alles andere war irgendwelche Reste, ich habe nichts neues gekauft.

Dienstag, 5. Januar 2016

Rückblick 2015

Im letzten Post des letzten Jahres habe ich alle genähten Oberteile gezeigt. Wenn ich mir schon einmal die Mühe gemacht habe, zeige ich die Übersicht hier gleich nochmal;-)



Außerdem habe ich für mich noch folgendes genäht:


Damit komme ich auf insgesamt 19 Teile. Das finde ich sehr beachtlich und bin auch ein bisschen stolz. Nicht nur quantitativ bin ich sehr zufrieden mit den Nähergebnissen des letzten Jahres, sondern ich habe auch das Gefühl, größtenteils das richtige genäht zu haben. Viele Basic-Teile, die ich auch wirklich viel trage. Das liegt zum einen sicher an den Röcken und Oberteilen, die sich gut kombinieren lassen sowie meinem relativ engen Farbrahmen. Zum anderen habe ich ja im Mai wieder angefangen zu arbeiten und seitdem habe ich einfach wieder die Gelegenheit, Sachen zu tragen, die nicht nur praktisch sind um mit ihnen auf dem Boden rumzurutschen.

Ich habe in den letzten Jahren viel ausgemistet und nach dem planvollen Nähen 2015, habe ich nun tatsächlich das Gefühl, ganz gut ausgestattet zu sein. Hätte gar nicht gedacht, dass sich dieser Zustand überhaupt erreichen lässt.

Aber keine Angst, ich werde mich nicht darauf ausruhen, es gibt noch das eine oder andere Teil, das ich unbedingt haben muss! Ganz so planvoll muss 2016 gar nicht werden, manchmal war das auch fast anstrengend. Aber nur fast;-) Ich werde die Erkenntnisse, was meine Farben, Silhouetten usw. angeht weiter nutzen und kann damit sicher auch etwas spontaner entscheiden. In meinem Kopf hat auch das eine oder andere Teil schon Form angenommen, demnächst in diesem Kino! Was mich weiterhin begleiten wird, ist das Häppchen-Nähen (schöner Begriff;-) hiermit erfolgreich übernommen), das geht einfach nicht anders mit den kleinen Plagegeistern. Ich hoffe außerdem auf einige schöne Nähtage in netter Gesellschaft.

Aber die lieben Kleinen gingen 2015 natürlich nicht leer aus:


Das kleine Kind trägt momentan übrigens am liebsten Body und Strumpfhose, sonst nix. Manchmal auch nur Body, egal wie kalt es draußen ist. Ja, dieses Alter zwischen Zwei und Drei (= maximaler Wille bei minimalem Verstand) ist schon allerliebst.

Liebe LeserInnen, ich freue mich auf ein neues Näh- und Blog-Jahr mit euch und hoffe auf viel Austausch in den Blogs und natürlich auch "in echt".

Donnerstag, 31. Dezember 2015

12 Tops Challenge Dezember

Das Streifenshirt mit U-Boot-Ausschnitt vom September trage ich sehr gern und ich wollte aus dem Rest vom Coupon gern noch etwas Tragbares nähen. Ich erinnerte mich an dieses Shirt von Ms.Fisher und habe die Idee kurzerhand geklaut übernommen.


Da die Reststücke nicht mehr sehr lang waren, musste ich an den Armen stückeln. Sieht man nicht mal, wenn man es weiß. Zunächst hatte ich Bedenken, dass das unangenehm zu tragen sei, erinnerte mich dann aber an mein Patchworkshirt, bei dem ich die vielen Nähte ja auch nicht spüre.

Heute verlinke ich zum letzten Mal bei der 12 Tops Challenge von Santa Lucia Patterns.

Dieser Langzeit-Sew-Along war eine tolle Idee und ich bin sehr froh, mitgemacht zu haben. Vielen Dank an Constanze für die Organisation! Obwohl ich in letzter Zeit etwas Sew-Along-müde geworden bin, hatte ich schon wieder eine neue Idee für ein Oberteil für den nächsten Monat. Erst danach fiel mir ein, dass das Jahr ja um ist ;-) Zur Erinnerung hier noch mal meine 12 10 Tops:


Ich wünsche euch allen eine guten Rutsch ins neue Jahr!

Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along- Finale

Aus meinem Vorsatz, sonntags zu posten, ist nichts geworden. Es war zwar nicht mehr viel zu tun, aber ich konnte mich erst Sonntag Abend dran setzen, säumen und nochmal bügeln. Zum Anziehen hat es dann nicht mehr gereicht. Hier ist also mein Weihnachtskleid 2015:


Es ist kein Traum-Anlass-Kleid geworden, sondern ein Alltagskleid. Aber das war zu erwarten, bzw. geplant. Ich komme ohne Reißverschluss rein, das Kleid hat Taschen und das Material scheint einiges mitzumachen. Rundum ein praktisches Kleid. Wenn ich selber Gastgeberin bin, brauche ich keine langen Ärmel. Bei der großen Feier des Mannes am Samstag trug ich auch ärmellos und mir war sehr warm. An Weihnachten werde ich in diesem Jahr aber Gast sein. Entweder ziehe ich ein Jäckchen drüber oder ein enges Shirt drunter.


Ich habe versucht, das letzte Licht einzufangen, aber Dunkelblau und Winter... Die Rückansichten sind alle nichts geworden, wenn diese blöde Fernbedienung endlich mal auslöst, dann hab ich mich bereits so verrenkt, dass man nur noch ein in Falten gelegtes Kleid sieht.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem Kleid. Ich freue mich, mir die Zeit dafür genommen zu haben. Ein lieber Dank geht an dieser Stelle an Nina, Wiebke, Katharina und Monika, die den WKSA in diesem Jahr auf dem MeMadeMittwoch-Blog angeführt und wunderschöne Kleider genäht haben.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along - Teil 4

Fast fertig! Wie schon angedeutet, konnte ich den Reißverschluss weglassen und damit Zeit sparen. Ein anderes Problem waren die Ausschnittkanten. Bei Burda wird der Halsausschnitt mit dem Futter verstürzt, aber das habe ich weggelassen. Einen Beleg wollte ich auch nicht, weil mir der Stoff dazu zu dick und steif erschien. Aber er ist sehr elastisch, weshalb ich die Kanten einfach so versäubert habe, wie ich es bei einem Jersey tun würde: mit der Overlock versäubert, knapp umgeschlagen und mit diesem ganz schmalen Zickzackstich, der fast gerade aussieht, festgesteppt.


Sieht erstmal ganz gut aus, aber ein bisschen steht der Ausschnitt nun ab. Mal sehen, ob ich mit dämpfen noch was daran ändern kann. Die Ärmel und den Saum muss ich dann noch genauso machen und dann bin ich fertig:-)

Alle Teilnehmerinnen Treffen sich heute bei Katharina auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

Montag, 7. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along - Teil 3

Den Rockteil halte ich nur dran, damit ich nicht mit nackten Beinen dastehe

 Bin gerade so ungefähr ... mittendrin. Beim Nähtreffen in Leipzig am Samstag habe ich endlich angefangen zu nähen. Das Oberteil ist fertig und passt. Der Stoff ist allerdings auch sehr elastisch. Der Reißverschluss soll an die Seite und natürlich habe ich beim Schwatzen genau diese Naht zugenäht. Ich komme aber trotzdem hinein und jetzt überlege ich, ob ich den Reißverschluss nicht ganz weglassen soll. Also werde ich als nächstes einfach mal testweise den Rock an das Oberteil steppen und anprobieren. So ein Reißverschluss ist zwar kein großes Ding, aber mit der Nahttasche parallel dazu nicht ganz trivial und ich erinnere mich an letztes Jahr, da habe ich an dieser Stelle ein bisschen geschwitzt. Die kleinen Zeitfenster im Moment erlauben auch nicht, dass ich vor jedem Schritt fünfmal die Burda-Anleitung lese.

Jetzt verlinke ich noch schnell bei Monika auf dem MeMadeMittwoch-Blog und hoffe, dass ich beim nächsten Treffen auch mal am Sonntag zum Bloggen komme.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...