Samstag, 20. August 2011

Embellishment

= Verzierung, Verschönerung, ...

Hiermit möchte ich eine kleine Serie starten. In Nähangelegenheiten bin ich ja eher ein Purist. Bei meinen Kinderklamotten möchte ich aber gern etwas mehr Tüdelei. Aber nicht gleich überteiben ;-) Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am schnellsten geht es natürlich, wenn man fertige Webbänder, Verlours-Bügelbilder, Aufnäher usw. verwendet oder die Stickmaschine arbeiten lässt. Eine solche Maschine besitze ich nicht und möchte ich auch gar nicht haben. Und mit den fertigen Aufpepp-Möglichkeiten ist das so eine Sache. Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich halte Seiten wie z.B. Farbenmix mit ihrem Angebot für eine tolle Sache, besonders um Anfänger zu motivieren und es ihnen leicht zu machen. Aber es gibt zwei Gründe, warum ich nach Alternativen suche:

Erstens ist mein Vorrat nie groß genug, um gerade das richtige Band oder die passende Litze zur Hand zu haben, bzw. sind die Versandkosten meistens höher, als der Preis für die Kleinigkeit, die ich gerade gern hätte. Gleich noch mehr bestellen, damit sich die Versandkosten lohnen, ist ebenfalls nicht mein Ding.

Zweitens lese ich zwar oft, der Vorteil des Selbernähens wären individuelle Kleidungsstücke. Wenn wir aber alle die gleichen Pilze, Rehe, Eulen und Käfer verwenden, war's das schon wieder mit der Individualität. Es liegt mir fern, andere zu veruteilen, nur ich suche eben was anderes. Bockig und eigenwillig, aber ich weiß, dass es genug andere Möglichkeiten gibt.

Und die möchte ich gern mal aufzählen und vielleicht etwas experimentieren. Ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid! Lesend, kommentierend - wie auch immer. Vielleicht kommen euch auch Ideen, was unbedingt noch fehlt? Würde mich freuen!

Also, seid gespannt und bis bald!

Kommentare:

  1. Das hab ich mir auch schon überlegt. Bisher bin ich noch nicht in die Verlegenheit gekommen, Kleidung zu verzieren, da ich keine Kinder hab. Und für mich selber kommt das nicht in Frage.
    Ich denke schon, dass die Individualität auch mit Farbenmix & Co. erhalten bleibt, weil ja niemand das gleiche damit macht und alles Unikate werden.
    Aber für mich wäre das auch nichts. Ich mag eher subtiles. Spontan kamen mir als Alternativen Applikationen, nicht gekauft, selber gemacht. Z.B. eine kleine Tiersilhouette aus einem anderen Stoff.
    Oder ein Druck. Selber gemacht mit Freezer Papier oder im Copyshop machen lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Idee zu dieser Serie klasse und werde sehr gespannt jeden einzelnen Tipp verfolgen (auch wenn ich es immer noch höchst faszinierend finde, wenn die Stickmaschine losrattert und die großartigen Entwürfe von Anja Rieger & Co. auf den Stoff zaubert ...)

    AntwortenLöschen
  3. ich bin auch sehr gespannt. Bisher bin ich eher die "Mama-ich-brauche-unbedingt-dein-Postauto-auf-dem-T-Shirt" Schnell-Appliziererin. Quick and shabby, aber immer gerne gesehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich reih mich in die Schlange der Neugierigen gern ein... und wenn du Bedarf an "Zubehör" hast, lass es mich wissen ;-)
    LG Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...