Sonntag, 26. Februar 2012

Erstes Sommerkleid

Meine Tochter braucht demnächst viel neue Sachen, im Sommer wird nicht mehr viel passen. Ich habe nach dieser Idee ein schnelles Kleidchen aus Jersey-Resten und alten T-Shirts genäht.



Das gelbe Oberteil ist ein gekauftes Kinder-Shirt aus dem Second Hand. So spektakulär ist die Idee, mehrere Streifen aneinander zu nähen (ich habe Flatlocknähte gewählt) ja nicht. Gebrauchte Erwachsenen-Klamotten haben aber meist kein Muster und sind irgendwie zu langweilig für ein zusammengestückeltes Kinderkleid. Also habe ich, wie von der Ideengeberin vorgeschlagen, ich ein bisschen gestempelt.

Also, für den Alltag, Kindergarten und so, wahrscheinlich genau richtig. Ich habe schon ein paar passende Shirts für ein weiteres Modell zusammengesucht. Jetzt muss ich noch ein Geburtstagsgeschenk nähen und dann darf es endlich mal wieder was für mich sein!

Sonntag, 5. Februar 2012

Röcke

Für meine Tochter habe ich den Cordrock Nr. 20 aus der Ottobre 4/2007 genäht. Und wieder Stoffreste abgebaut! Yeah! Ich habe den Schnitt auf 104 verkleinert, da er erst bei 110 anfängt. Ist aber wirklich ein bissl zu groß geworden, deshalb diesmal auch kein Bild an der (zukünftigen) Trägerin.


Zum Geburtstag der kleinen Freundin meiner Tochter heute habe ich auf Wunsch der Mutter einen geliebten Jeans-Rock verlängert. Hab mich nur nicht getraut, Verzierungen anzubringen, ich hatte das Gefühl, das wäre nicht erwünscht. Ich bin ja selber kein Freund von zuviel Tüdelkram, aber hier hätte ich wohl bisschen was gemacht.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...