Freitag, 3. Mai 2013

Sommerkleid, gepimpt

Beim Kindersachenflohmarkt habe ich ein Kleidchen für einen Euro (oder 1,50, weiß nicht mehr genau) erstanden. Ich mag es ja, wenn nicht überall bunte Bilder drauf sind, aber hier war eindeutig zu viel Fläche für das Rosa und die vielen Punkte.

Ich geb's ja zu, ich hab das Bild ein wenig sommerlicher gemacht;-)
Aus einem Rest vom Retroshirt habe ich beim letzten Nähbloggertreffen bei Frau Atze ein Segelboot appliziert. Unterstützung bekam ich von Kerstin von Mit Nadel und Faden. Ich hatte nämlich kein Vlies mehr und sie empfahl mir zunächst, es mit Küchenpapier zu versuchen (rechtes Segel, nicht ganz optimal geworden). Danach riet sie mir zu normalem Papier, z.B. Drucker- oder Kopierpapier, das mir freundlicherweise von der Gastgeberin zur Verfügung gestellt wurde. Siehe linkes Segel - super geworden. Wer braucht schon Vlies???


Am Halsausschnitt hatte das Kleid noch eine Rüsche aus dem gleichen Punktejersey. Die war mir zu zuckrig und auch nicht mehr sehr schön (ein wenig grau). Ich habe sie ganz nah am Bundstreifen abgeschnitten und einen Streifen vom Segelbootstoff gekräuselt drüber genäht.

Genau richtig für Kindergarten und Urlaubskoffer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...