Montag, 22. Juli 2013

Lucky Cat, die Zweite (Resteverwertung)

Noch bevor ich mir das gestreifte Sackkleid nähte, wünschte sich meine Tochter ein Kleid aus dem Streifenstoff. Ich sagte ihr, sie müsse warten, bis ich mein Kleid genäht habe, dann weiß ich, wie viel Stoff übrig bleibt. Es war jedenfalls gerade genug, um die Tunika "Lucky Cat" (Modell 28 aus Ottobre 1/2013) zu nähen. Den Schnitt hatte ich schon mal genäht und konnte ihn gleich wieder verwenden (yippieh, Premiere!).


Vom Streifenstoff ist jetzt nichts mehr übrig. Der schwarze Stoff ist von einem alten T-Shirt von mir.

Übrigens: das Sackkleid ist gar nicht mehr so sackig, ich bin ganz gut reingewachsen :-)



In letzter Zeit habe ich das Bedürfnis, für meine Tochter vorzunähen, denn ich bin mir nicht sicher, ob ich in den nächsten Wochen und Monaten dazu kommen werde. Gerade braucht sie keine Sachen, aber das kann sich ja ganz schnell ändern. Deshalb ist auch diese Lucky Cat in Größe 116 genäht und sie fällt noch größer aus, als ihre Vorgängerin.

Kommentare:

  1. Wow, tolles Profil :)

    Viel Geduld für den Endspurt und Kraft fürs Finale!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Bei den Temperaturen ist ja so ein luftiges Teil genau richtig. Vor allem wenn man noch so einen kleinen Ofen im Bauch hat.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da ist jemand wirklich schön ins Kleid reingewachsen! Gut, dass sich das bei dem Wetter jetzt noch richtig lohnt. :-)
    Die Lucky Cat ist auch sehr schick.

    Dann kugel noch schön durch die warmen Tage!

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  4. Ach das ist ja eine tolle Erinnerung an das "Sackkleid"... hoffentlich schwitzt du nicht so arg. *drückdich*
    LG Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...