Dienstag, 27. August 2013

Kleid mit puffigen Ärmeln

Ich habe mal wieder was "richtiges" genäht. Damit meine ich: mal kein Recycling-Projekt, keine Ausbesserung oder Resteverwertung. Einfach mal ein neues Stück Stoff anschneiden und sicher sein, dass es auch reicht.


Es ist eine Kombination aus dem Kleider-Schnitt 149 aus Burda 6/2010 und den Ärmeln der Bluse 150 aus Burda 9/2012. Meine Tochter hatte mal ein gekauftes Kleid, das so ähnlich aussah und das sie lange und gern getragen hat (und ich fand es jedes mal Zucker!), deshalb bin ich überhaupt auf diese Kombi gekommen.

einen Tag getragen, ohne größere Flecken, yeah!

Die Tochter meinte zu den Ärmeln: "So was haben Prinzessinnen. Aber haben die das nicht oben? Egal, Hauptsache ich hab so was auch!"


Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich es liebe, Baumwollstoffe zu verarbeiten? Also ich meine Webstoffe. Man kann so viel präziser arbeiten (immer schön zwischendurch bügeln) und kommt seiner Vorstellung am Ende viel näher als bei Jersey-Sachen. Geht mir jedenfalls so.

Kommentare:

  1. Das ist ein sehr schönes Kleid geworden und eine tolle Farbkombination. Die könnte ich mir auch gut bei einem Kleid für "große" vorstellen.
    Viele Grüße
    STefanie

    AntwortenLöschen
  2. Ganz besonders schön! Und wenn es aussieht wie bei einer Prinzessin, kann es eigentlich nicht besser sein. :)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Genau, Hauptsache Prinzessin! Mir gefällt das verkehrtherum des Puffärmels ziemlich gut.
    Ich hänge ja ein wenig hinterher - deshalb noch die allerbesten Wünsche und Glückwünsche zum Familienzuwachs!
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...