Mittwoch, 20. März 2013

MeMadeMittwoch Nr. 33


Schon seit 10 Wochen (!) hab ich nicht mehr beim MMM mitgemacht. Es ist gar nicht so, dass es mir keinen Spaß mehr machen würde. Aber ich passe kaum noch in meine selbstgenähten Teile. Alles taillierte ist sowieso passé. Und noch was neues Winterliches nähen? Ach nö, da geht's mir wie den meisten hier. Deshalb zeige ich heute mal meinen neuen Frühlingsrock. Das ist zwar ein ungefüttertes Baumwollteilchen, aber mit Unterkleid, Strumpfhose und dickem Pullover geht alles.


Eigentlich war das mal ein gekauftes Etuikleid, das ich kaufte als ich noch daran glaubte, irgendwann müsste ich im Laden doch mal ein Kleid finden, dass meiner Passform entspricht. Entsprechend ungetragen war das Kleid ;-). Der Stoff gefällt mir aber nach wie vor und er ist auch schön elastisch. Perfekt, um die Änderungen nach Sanne vorzunehmen.


Für den Bund habe ich ein Umstandsshirt mit Loch aus der letzten Schwangerschaft zerschnitten, da es ja schon die richtige Weite und Elastizität hat. Allerdings werde ich oben noch einen Gummi einziehen.

Ihr werdet also in nächster Zeit auch hier des Öfteren "Bauch in Stoff" sehen ;-)

Weitere "Frühlings-Outfits" werden heute wieder hier gesammelt.

Sonntag, 17. März 2013

Pudelrock


Vor ein paar Jahren brachte meine Mutter einen Aufbügel-Pudel aus den USA mit (ich bin mir nicht mehr sicher, wie ernst das gemeint war). Irgendwann hatte meine Tochter das Tier in meinen Nähsachen entdeckt und bestand darauf, etwas damit genäht zu bekommen. Lange wußte ich nicht, was das sein könnte. Irgendwann kam mir die Idee mit dem Rock.


Die Spitze am Saum ist alter DDR-Bestand, davon hatte ich mal ein 2-Meter-Stück in einer Möbel-und-Sonstiges-Haushaltsauflösungs-Scheune entdeckt. Die anderen Stoffe sind von Buttinette und sollten eigentlich mal eine Art Tischdecke oder -Läufer werden. Die kleine Knopf-Vier ist zum Geburtstag nicht zum Einsatz gekommen und hat hier noch eine Chance bekommen.

Falls sich jemand wundert, dass der Rock für meine Verhältnisse sehr rüschig ist - ihr seid nicht allein, ich wunder mich auch. Der Schnitt ist der Glockenrock aus der Ottobre 5/2006 (jedoch ohne Futter), den ich eigentlich als eher schlicht in Erinnerung hatte. Letztes Jahr hatte ich ihn schon einmal genäht, aber aus nur einem Stoff (den ich von Saxony Girl bekommen hatte und den meine Tochter gleich für sich reserviert hatte).


Als nächstes kommt dann wieder mal was Genähtes für mich. Allerdings bin ich schon wieder krank :-(

Dienstag, 12. März 2013

Ausbesserungen 6-8 - und Schluß!

Damit hier im Blog mal was passiert, heute ein kleiner Zwischenstand. Ich habe weitherhin ausgebessert. Diesmal ging es u.a. um Hosen. Mein Mann hatte eine mit kaputtem Reißverschluß. Da sie nur noch zum Radfahren verwendet wird, war er einverstanden, dass ich den RV durch Klettverschluß ersetze. Geht einfacher und schneller :-) Außerdem brauchte das Kind dringend Hosen. Alle noch passenden waren an den Knien kaputt. Gern hätte ich ja mal die Methode von Tag für Tag mit dem Flicken hinter dem Loch probiert. Aber meine Tochter besteht darauf, dass man die Flicken gut sehen kann.


Bei der Jeans auf der rechten Seite kann man gut erkennen, was passiert, wenn man mit dem Fotografieren zu langsam ist. Sie wurde schon auf Einsatzfähigkeit getestet. Auf der Katze hat meine Tochter übrigens bestanden, obwohl die ursprünglich weiß ist. Naja, es gibt ja auch schwarze Katzen.

Jetzt will ich das Thema aber nicht weiter stressen. Klar muss auch weitherhin ausgebessert werden, aber nicht unbedingt hier im Blog. Meine Nähpläne, die zum Jahreswechsel gründlich durcheinander gewirbelt wurden, stehen soweit wieder und beim Stoffmarkt letzten Samstag in Dresden habe ich mir noch ein paar Zutaten besorgt. Wenn ich mir die Posts der anderen Dresdner Nähblogger so anschaue, scheint mir, ich war sehr zurückhaltend ;-)

Auf jeden Fall gehts hier bald weiter mit Genähtem, versprochen!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...