Freitag, 31. Januar 2014

Prinzessinnen-Geburtstag, Teil 1

Mein Outfit vom letzten Wochenende hatte ich ja beim MMM vorgestellt. Heute möchte ich noch was zum Kindergeburtstag selber schreiben. Zum einen, weil ich gemerkt habe, dass Mütter immer sehr interessiert daran sind, was andere so veranstalten und zum anderen als Erinnerungs-Stütze für mich für nächstes Jahr. Klingt fast so, als würde es um eine Staatsaffaire gehen und nicht um einen simplen Geburtstag. So ist es zwar nicht, aber eine Bekannte sagte mir neulich, sie hätte immer ein wenig Bauchschmerzen, wenn sie sowas vorbereiten muss (und sie hat 4 Kinder!).

Mir war schon klar, früher oder später äußert die Große so einen Wunsch wie "Prinzessinnen-Geburtstag". Für mich war das bisher immer eine Horrorvorstellung. Also wie stellt man es an, dass es alle Beteiligten irgendwie schön finden? Eine kurze Recherche im Netz zeigte zwei Möglichkeiten:

Erstens, man bestellt eines dieser Rundum-Sorglos-Pakete mit Pappbecher, Papptellern, Papier-Tischdecke, Servietten, Servietten-Ringen (welches Kind braucht denn sowas?!), Mitgebsel-Tüten, Mitgebseln, Muffin-Tops (oder wie heißen diese Chemie-Scheiben, die ich auf Essen legen soll?), usw., alles im gleichen (mehr oder weniger schönen) Layout. Leider ist das so gar nicht das, was ich meinen Kindern mitgeben möchte (also ich spreche vom Leben, nicht von "Mitgebseln" ;-)). Wir haben hier richtiges Geschirr, das ist zwar nicht pink, aber dafür kann man es wieder verwenden.

Zweitens, man macht alles selbst. Genug Anregungen bekommt man in diversen Blogs. Was man da findet ist ganz allerliebst, aber ich bekomme immer das Gefühl, spielende Kinder würden das Bild irgendwie zerstören (Stichwort: perfekte Blogwelt). Ich mach das Ganze ja nicht für mich (und für's Foto).

Es muss nicht perfekt sein. Und trotzdem kleinen Mädchen gefallen. Also wie mache ich einen Prinzessinnen-Geburtstag schön, aber nicht perfekt?

Zunächst mal die Einladungen. Da kann man tatsächlich welche mit personalisiertem Text drucken lassen. Ja nee, is klar! Wir haben uns hier inspirieren lassen und haben einen großen Bogen Goldpappe besorgt, Rückseite weiß. Reicht schon, bunte Papierschnipsel liegen hier sowieso überall rum, seit das Kind schneiden kann.



Wenn man das Kind mitbasteln läßt, wird es schonmal auf keinen Fall perfekt. Perfekt also ;-)

Als Tischdecke habe ich 3 Meter Stoff bestellt, den ich noch verwenden kann. Der wurde nichtmal gesäumt, dafür reichte meine Motivation die Zeit nicht. Hat keiner gemerkt. Bei unserem riesigen Tisch wirkte es hier augenlicklich ganz lieblich, obwohl das Muster gar nichts mit Prinzessinnen zu tun hat.

Quelle


Die Oma hat freundlicherweise Mini-Muffins und Keckse gebacken, so konnte ich meine Back-Kräfte auf den Kuchen für den Kindergarten konzentrieren. Natürlich gibt es von alldem keine Bilder, ich hatte nicht geplant, darüber zu bloggen. In die Muffins haben wir kleine Fähnchen aus Masking Tape und Zahnstochern gesteckt. Die gehen super schnell.


Für mich war es übrigens das erste Mal, dass ich einen Grund sah, diese Tapes zu kaufen. Ich brauchte sie nicht nur für die Fähnchen. Dazu später mehr.

Eine Sache habe ich tatsächlich fertig gekauft. Diese Girlande von Meri Meri. Die fand ich einfach toll. Also nicht nur ich ;-)
Ich meine wirklich nur den oberen Teil!!!
Quelle
Dazu noch die Wimpelkette vom dritten Geburtstag und dann reichts auch schon mit Deko.
Und weil ich jetzt schon einen Roman geschrieben habe, mache ich erstmal Schluß für heute. Demnächst mehr...

Kommentare:

  1. Prima :)
    Hört sich nach einem gelungenen Fest an!
    Ich kann diese vorgefertigten Rundumsorglospaketedeko auch nicht ab. Selbstgebasteltes, im Idealfall zusammen mit dem Geburtstagskind (steigert die Vorfreude ;) ) ist viel individueller und hübscher!
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Welches Kind interessiert sich schon dafür, ob die Tischdecke gesäumt ist,viel wichtiger ist doch was auf dem Tisch steht und die Kroneneinladungen sind sowieso toll, weil selbst gemacht.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    ich habe beim Lesen herzlich lachen und sehr schmunzeln müssen ... du und rosa-rot-verkitschter Prinzessinengeburtstag *ggggg*. Mir ist ja dieses Thema wenigstens erspart geblieben, aber auch ich empfinde Mitgebtüten und Co auch als sehr weglassenswert.
    .... aber dir beliebt es ja die nächsten Jahre nicht erspart, wobei ich schon fast der Zeit hinterhertrauern muss.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Endlich mal ein Geburtstagspost OHNE Dekopakete mit mehr Aufwand fuer den Geburtstags selbst als fuer eine 50. Geburtsttagsfete.
    Ich kam mir bisher immer sehr rabenmutterartig vor, weil ich es bei ein paar Luftballons, einer Girlande und natuerlich Kerzen und einem Geburtstagskuchen belassen habe...
    Daher - vielen Dank fuer das "Auf-dem-Teppich-bleiben.."
    LG.
    Katrin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...