Mittwoch, 7. Mai 2014

MeMadeMittwoch Nr. 40 im Jerseykleid

Gestern war es ausnahmsweise mal etwas wärmer, deshalb gibt es heute Bilder von gestern.

So natürlich nicht, ...

Bei einem kleinen, sehr schönen und unbedingt zu wiederholendem Nähkränzchen letzten Freitag habe ich dieses Jersey-Kleid zuende genäht. Auf der Suche nach einem Schnitt für ein Alltagskleid, dass ich eventuell mehrfach nähen könnte (das ist eines meiner neuen Ziele), bin ich bei Modell 123 aus Burda 2/2007 gelandet.

... sondern so.

Das Kleid ist ganz okay und tragbar geworden. Für den Alltrag wirklich in Ordnung, aber ich werde es sicher nicht noch einmal nähen. Ich musste ganz viel an der Passform ändern und bin trotzdem nicht vom Sitz überwältigt.

Heute ist es wieder kühler und ich trage zum Geburtstag von Oma die Jacke von letzter Woche.

Weitere Damenmode wie immer auf dem MMM-Blog.

Kommentare:

  1. Ich finde auf den Fotos sieht es schön aus. Aber selbst empfindet man das ja oftmals anders oder es steht irgendwo ab wenn man sich bewegt. So etwas sieht man auf Fotos ja nicht ;-) Trotzdem finde ich Farbe und Form toll an Dir.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Der Schnitt ist schön und steht dir super aber da ich gesehen habe was du so ändern musstet kann ich auch verstehen, dass er keine Wiederholung bekommt. Eine schöne Feier für euch.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Kleid sehr gelungen geworden - vor allem das Oberteil mit der Ärmelchenlösung und der Ankräuselung gefällt mir sehr gut! Schade, dass Du nicht so zufrieden bist...

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Outift! Auch in der Kombi mit der sportlichen Jacke finde ich es ganz toll! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön geworden, Stoff und Schnitt passen sehr gut zusammen, würde ich auch gerne tragen.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass du nicht zufrieden bist mit dem Nähergebnis. Auch wenn ich anhand der Bilder nicht genau erkennen kann, was dich unzufrieden stimmt, verstehe ich doch leider nur zu gut, was es heißt, wenn man selbst - auch wenn andere einem gut zusprechen - mit einem Schnitt fremdelt. Daher wünsche ich dir, dass du bald den Schnitt für dich findest, um eine Reihe tragbare und dabei variable Kleider zu nähen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Man muss einmal herausbekommen, welche Burda-Größe einem am besten passt und welche Änderungen man vornehmen muss. Dann hat man eigentlich mit den Schnitten keine Probleme mehr. Ich wende die erforderlichen Änderungen gleichermaßen auf die Papierschnitte an und die Sachen passen dann prima. Man sollte sich nur die Mühe machen und die Änderungen einaml genau studieren und notieren.
    Auf den ersten Blick sieht Dein Kleid super aus. Aber man muss sich auch beim Tragen darin wohlfühlen. Beste Grüße H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es ja, ich nähe sehr viel nach Burda-Schnitten und weiß eigentlich genau was ich ändern muss. Ich habe aber den Verdacht, dass Jersey-Teile, besonders aus älteren Ausgaben, nochmal ganz anders ausfallen.

      LG
      anne

      Löschen
  8. Das Kleid schaut super aus!!!!! Sei nicht so kritisch ;-), zum Glück gibt es ja mehr als ein Kleiderschnittmuster.
    LG Anja
    P.S. Ich habe mutig schon das Kleid und das Futter zugeschnitten. Toll was?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah! Wann ist dein Kleid dann fertig? ;-)

      Löschen
    2. Bitte setz mich nicht unter Zeitdruck...schließlich hat es Jahre gedauert bis ich mich überwunden habe, den Stoff anzuschneiden.

      Löschen
  9. Schade, dass du nicht so zufrieden bist. Der Schnitt ist ja an sich ziemlich schön. Ich habe eine Knipmode, in der ein ganz ähnlicher Schnitt drin ist. Vielleicht magst du den mal probieren? Ich muss bei Knip-Schnitten deutlich weniger anpassen, als bei Burda. Und schön, dass es eine Wiederholung geben wird.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für eure Kommentare! Also tragen lässt sich das Kleid sehr gut. Wie gesagt, für den Alltag ist es genau richtig.

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde auch, dass das Kleid sehr hübsch geworden ist. Und: habe ich das nicht schon mal auf dem alten "Anneblog" gesehen? Ich trag mich auch mit dem Gedanken, es als nächstes Projekt anzugehen. Gelesen habe ich allerdings, dass der Schnitt recht groß ausfällt und man ruhig eine Nummer kleiner zuschneiden kann. Ist das richtig?
    Liebe Grüße – Hollie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte entschuldige, ich habe deinen Kommentar heute erst gesehen. Ich habe ja eingentlich nicht eingestellt, dass ich Kommentare erst freischalten muss. Aber egal. Ich kann dir gar nicht genau sagen, ob man das Kleid generell eine Größer kleiner zuschneiden sollte. ICh habe nämlich soviel daran geändert, dass ich inzwischen nicht mehr nachvollziehen kann, was das alles war. Inzwischen glaube ich, dass die Jersey-Schnitte der älteren Burdas nicht zu gebrauchen sind.

      Du kennst den alten anneblog? Ich bin erstaunt! Aber damals gab es das Kleid noch nicht, ich habe es wirklich erst in diesem Jahr genäht.

      LG
      anne

      Löschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...