Mittwoch, 20. Mai 2015

MeMadeMittwoch Nr. 53 im Batistrock mit gesmoktem Bund


 Heute gibt es wieder ein Dienstags-Outfit, anscheinend nimmt sich das Wetter in diesem Frühling vor, immer am Mittwoch schlechter zu werden. Die Inspiration zu diesem Rock kommt von Modell 119 aus der Burda 5/2014. Aus einem zum Schlauch geschlossenen Stoffstück einen Rock zu machen, ist sicher nichts neues, aber dass man dafür ein fertiges Band benutzen kann, diese Idee habe ich aus der Burda übernommen (Burda muss natürlich übertreiben und dem Bund durch Annähen eines Ripsband die Elastizizät nehmen und dann noch einen Reisverschluss einnähen, damit man doch reinkommt!?!).


Zunächst mal habe ich das Band nirgendwo gefunden. Ich weiß gerade gar nicht mehr, wie es in der Burda bezeichnet wurde, war es Stiftelband? Das gab es nur im lokalen Einzelhandel im Süddeutschen Raum aber nicht in Online-Shops. Durch Zufall stieß ich irgendwann bei Buttinette auf "Elastik-Kräuselband" und habe dieses bestellt. Es war ganz und gar nicht billig, da der Umfang meines Stoffschlauches riesig war (zweimal die Stoffbreite) und ich zwei Reihen Band aufnähen wollte (ergibt ein ungefähr 10cm breites Smok-Teil). Bei einem Nähtreffen war man übrigens fest der Meinung, ich würde Gardinen nähen, da das Band aussieht, wie ein so ein Gardinenreiband nur eben mit elastischen Fäden.


Anders als erwartet, war es überhaupt nicht einfacher mit diesem Band. Diesen riesigen Mengen an herausgezogenen Gummifäden muss man erstmal Herr werden! Andererseits muss ich wahrscheinlich nie wieder dünnen Gümmi zum Smoken kaufen :-)
Ich habe sehr viel hin und hergeschoben und überlegt, weil ich nicht so richtig zufrieden war. Am Ende habe ich Einiges an Umfang wieder heraus genommen und finde, ich habe jetzt einen schönen Alltags-Rock.


Der Stoff ist ein sehr schöner Baumwollbatist vom Stoffmarkt. Die Farbe (Koralle?) gehört zwar nicht so ganz zu meinen Farben, aber es kommt auch dunkelblau vor und damit kann ich wieder schön kombinieren. Das Shirt habe ich letztes Jahr zu diesem Rock genäht. Der Schnitt ist Onion 5022, ein Raglanschnitt, den ich schon oft in der Kurzarmvariante genäht habe. Es passt mit seinem sportlichen Ausschnittgummi nicht hundertprozentig, aber ich hatte morgens einfach nicht genug Zeit zum sorgfältigen Auswählen.


Da der Stoff doch etwas durchsichtig ist, habe ich ihn mit einer ganz dünnen Baumwolle in hellgrau (kommt auch im Oberstoff vor) von Stoff + Stil gedoppelt.

Mal schauen, was die anderen Damen beim MeMadeMittwoch tragen, Claudia ist jedenfalls auch in einer Rock-Oberteil-Kombination zu sehen. Apropos: in den den letzten Wochen habe ich ja meine Pläne, kombinierbare Teile zu nähen, umgesetzt. Dieser Rock war der letzte Teil des Plans. Jetzt habe ich keine Lust mehr. Ich will wieder Kleider nähen! Gelohnt hat es sich aber trotzdem. Nächste Woche fange ich mit meinem neuen Job an und bin dafür gut gerüstet. Denn die Zeit zum Nähen wird sich dann reduzieren. So ein bisschen Planen und Kombinieren beim Nähen ist also sehr nützlich, man muss halt nur schauen, dass die Motivation nicht auf der Strecke bleibt.

Kommentare:

  1. Er ist fertig und wunderschön. Deine Geduld kann ich nur bewundern, ich durfte das Band mit den drölfzig Gummifäden ja sehen und ja auch ich dachte erst an eine Gardine. Der Rock kann ja dann mit in den Urlaubskoffer und ich hoffe jetzt mal, die haben dir im neuen Job den Urlaub genehmigt.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tip mit dem Gummidings...Das sieht sehr bequem aus.
    Der Rock ist toll geworden!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kannte bisher nur Kräusel-Elastic von Prym zum smoken.
    Dein verwendetes Band sieht auf alle Fälle spannend aus und du hast uns so inspiriert dass wir (Kollegin und ich) beschlossen haben dass wir das auch mal bei einem Nähkränzchen gmeinsam machen müssen.
    :-)
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich natürlich. Hoffentlich verflucht ihr mich danach nicht ;-)
      Viel Erfolg!

      Löschen
    2. Bin gespannt wie sich mein Sarong aus dem letztjährigen Bali Urlaub als Rock macht... Dein hübscher luftiger Sommerrock hat wie Elke ja schon geschrieben hat und schwer motiviert :-)
      Viele lieben Grüße
      noch ne Elke

      Löschen
  4. Der Rock sieht fantastisch aus.

    AntwortenLöschen
  5. Sowohl Farbe als auch Form finde ich ungewohnt an dir. Das Resultat gefällt mir aber gut. Das nicht gewickelte Wickelkleid vom letzten Mittwoch auch. Die Sache mit der Kleidernäherei kommt mir bekannt vor. Ich bin leider schon vor der Umsetzung aller Notwendigkeiten schwach geworden. Jetzt muss ich halt wieder mehr Kleider tragen.
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ein toller Rock. Die Arbeit hat sich gelohnt.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  7. Der Rock sieht klasse aus, toller Stoff.
    Man sollte ja meinen, dass angegebene Hilsmittel in Nähzeitschriften die Arbeit erleichtern und nicht noch verkomplizieren.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Rock- ich bin neugierig geworden wie so ein Smokeband funktioniert. Eine gute Idee für ganz leichte Stoffe!!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...