Samstag, 5. Dezember 2015

12 Tops Challenge November

Ich bin ein bisschen spät dran. Mein Top ist zwar schon eine Weile fertig, aber ich bin nicht zum fotografieren gekommen. Heute beim Nähtreffen in Leipzig gab es endlich die Gelegenheit und hell genug war es auch. Ende Oktober kam mir die Idee, den Schnitt vom Mintfarbenen Shirt (das trage ich sehr gerne!) nochmal zu nähen, aber in Spitze. Keine Ahnung, was mich da geritten hat, denn ich trage sonst nie Spitze.


Beim Stoffmarkt Ende Oktober habe ich auch gleich eine graue Spitze gekauft, die sich sehr baumwollig anfühlt. Ich wollte etwas Substanz und nicht so eine ganz dünne Unterwäschenspitze.

Beim Mint-Shirt hatte ich schon mal geschrieben, dass ich den Burda-Schnitt 101 aus dem Heft 12/2014 verwendet habe, aber ohne dieses extra Seitenteil. Diesmal habe ich es auch weggelassen und nach dem ersten Anprobieren auf jeder Seite nochmal ca. 6cm (von unten langsam nach oben auslaufend) weggenommen. Durch den etwas festen Spitzenstoff wirkt es sonst sehr sackig. Ein bisschen ist der Sack-Charakter noch vorhanden, aber das muss dann wohl so...


Den Ausschnitt habe ich mit Schrägband eingefasst, bevor ich die Schulternähte geschlossen habe. Der Grauton eines vorhandenen Stoffes passte ganz gut, nur war der Stoff gemustert. Ich habe es gerade so geschafft, zwischen den Mustern die Schrägstreifen herauszuschneiden. Zumindest im sichtbaren Bereich,
auf der Innenseite kann man an einer Stelle ein Stück vom Muster sehen. Das ist halt jetzt persönliche Note.


Beim Stoffmarkt wurde ich noch gefragt, wie ich das Teil den Füttern wolle. Gar nicht. Ich ziehe ein Langarmshirt drunter. Die Ärmel habe ich aus einem Rest Romanit genäht, passend zum Romanit-Bleistiftrock. Denn an den Ärmeln brauchte es was dehnbares. Im Original in der Burda werden an den Ärmeln Reisverschlüsse eingenäht.

Also jetzt schnell ab zu Santa Lucia Patterns, wo die anderen Teilnehmerinnen schon längst versammelt sind.

Kommentare:

  1. Danke für Zeigen!!!!!!!
    Ich weiß nicht.... das Shirt ist so gar nicht Anne.... oder?
    Allerdings muss ich sagen, so wie du es trägst, ist es elegant und trotzdem sportlich.... hat was!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so hundertprozentig sicher bin ich auch nicht, aber wenn ich es trage, fühlt es sich zumindest ganz gut an.

      Löschen
  2. Das Shirt sieht sehr sehr chic aus! Der einfache (überhaupt nicht sackige) Schnitt zu dem engen Rock gefällt mir sehr. Und die Farbe ist angenehm zurückhaltend.
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe der Rock hält noch lange durch, weil ich finde das genau die Kombination von Shirt und Rock sehr gut aussieht.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's Kommentieren!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...